Datenschutzerklärung gem. Art. 13 DSGVO

Kurzüberblick: So verarbeiten wir Ihre Daten über die Website

Auf unserer Website informieren wir über unsere Produkte. Um Ihnen diese Informationen zum Abruf bereitstellen zu können, verarbeiten wir personenbezogene Daten in Form von Daten, um diese an Ihr IT-Gerät, z.B. Ihr Smartphone, zu übermitteln (Logfiles) und um die Seitendarstellung zu optimieren (Cookies).

Wir erheben und verarbeiten Ihre Kontaktdaten und Ihre Nachrichteninhalte, wenn Sie mit uns über Kontaktformulare oder andere Kommunikationsmittel, z.B. per E-Mail, in Kontakt treten, um Ihnen ggf. zu antworten.

Um unsere Produkte noch besser zu vermarkten, würden wir gerne mehr über Ihre Interessen und Ihr Nutzungsverhalten erfahren. Daher werten wir aus, wie Sie unsere Website nutzen. Dabei kommen u.a. Logfiles, Cookies, Analysesoftware und Dienste von Drittanbietern zum Einsatz.

Im Anschluss finden Sie Informationen über die Datensicherheit und Ihre Rechte als betroffene Person. Anfragen, Anträge und Anregungen zum Datenschutz richten Sie bitte an den Verantwortlichen.

 

Inhalt der Datenschutzerklärung:

I Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Für diese Website ist folgende Stelle verantwortlich gem. Art. 4 Nr. 7 Datenschutz-Grundverordnung (fortan: „Wir“ oder „der Verantwortliche“):

Holert Lederwaren GmbH, Haarenstr. 51, 26122 Oldenburg, E-Mail: info@leder-holert.de

II Datenverarbeitung über Kommunikationsmittel

1. Umfang der Verarbeitung

Wir sind per Post, E-Mail, ggf. Kontaktformular, Telefon oder über Soziale Netzwerke für Ihre Anfragen erreichbar. Einfache Anfragen, die keine Identifizierung Ihrer Person erforderlich machen, können anonym erfolgen. Soweit Ihre Identifizierung erforderlich sein sollte, z.B. um Ihnen zu antworten oder Sie zurückzurufen, erheben wir Ihre Kontaktdaten.

Wenn Sie uns über unser Kontaktformular eine Nachricht schreiben, erfassen wir die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Nachrichteninhalt). Darüber hinaus erfassen wir Ihre IP-Adresse und Logfiles über das Datum und die Uhrzeit des Nachrichtenversands.

2. Zweck der Verarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um Sie zu identifizieren, um Ihre Nachricht ggf. einem bestehenden Vertrag, einer Stellenanzeige, einem Bewerbungsverfahren oder einer sonstigen geschäftlichen Beziehung zuzuordnen, zu speichern, zu beantworten oder ggf. weiterzuleiten.

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Falls Sie uns anlässlich der Korrespondenz mit Ihnen eine Einwilligung erteilt haben, z.B. im Rahmen des Kontaktformulars, dürfen wir Ihre Daten im Rahmen Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a DSGVO verarbeiten.

Die Verarbeitung Ihrer Daten kann im Einzelfall für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sein, die auf Ihre Anfrage erfolgen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann auch aufgrund unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erfolgen.

4. Berechtigte Interessen

Wir haben ein berechtigtes wirtschaftliches Interesse daran, über unsere Kontaktformulare und  (elektronische) Kommunikationsmittel für die Bearbeitung und Beantwortung von Anfragen mit Interesse an unseren Produkten erreichbar zu sein und auf Ihre Anfragen zu antworten. Zudem haben wir ein berechtigtes Interesse, Ihre Daten zu verarbeiten, soweit Sie z.B. Geschäftsführer, Beschäftigter, Stellenbewerber, Kunde, potenzieller Kunde oder sonstiger Vertreter unseres Vertragspartners sind. Wir erheben auch Informationen, um Ihre Stellenbewerbung zu prüfen. Wir verarbeiten Ihre Daten zudem zum Zweck der Vertragserfüllung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Ansprüchen.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Ihre personenbezogenen Daten werden in der Regel von uns verarbeitet. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten, die wir über elektronische Kommunikationsmittel erhalten haben, an externe Empfänger nur weiter, soweit dies im Einzelfall erforderlich ist, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.

6. Drittstaatenübermittlung

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nicht ins Ausland, es sei denn, Sie sind damit einverstanden.

7. Dauer der Speicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung und aufgrund vertragsrechtlicher, handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten nicht mehr erforderlich sind. Bewerbungsunterlagen werden bis mindestens zwei Monate nach Zugang der Ablehnung aufbewahrt (§ 15 Abs. 4 AGG). Rechnungsbelege werden 10 Jahre, Handelsbriefe 6 Jahre lang aufbewahrt.

8. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer Daten auf die von Ihnen erteilte Einwilligung oder auf einen Vertrag stützen, steht Ihnen ein Recht zum Widerspruch nicht zu.

9. Bereitstellungspflicht (Art. 13 II lit. e DSGVO)

Ihre personenbezogenen Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse sind erforderlich, um die Anfrage über das Kontaktformular an uns zu übermitteln. Im Übrigen ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten freiwillig. Im Falle der Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten kann es ein, dass wir Ihre Anfragen, Anträge oder Wünsche nicht bearbeiten oder beantworten können. Sollten Sie uns im Kontaktformular Ihre E-Mail-Adresse nicht oder unrichtig bereitstellen, können wir Ihnen allerdings nicht antworten.

 

III. Datenverarbeitung auf der Website

1. Logfiles

1.1 Umfang der Verarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen von dem Computersystem, mit dem Sie als die betroffene Person unsere Website aufrufen. Diese Daten werden auf unserem Server in einer Protokolldatei (sogenannte Logfiles) gespeichert und verarbeitet. Folgende personenbezogene Daten werden hierbei erhoben:

Logfiles speichern unter anderem die IP-Adresse, den verwendeten Browser, Uhrzeit und Datum und das genutzte System eines Seitenbesuchers. Bei uns werden nur anonymisierte IP-Adressen von Besuchern der Website gespeichert. Auf Webserver-Ebene erfolgt dies dadurch, dass im Logfile standardmäßig statt der tatsächlichen IP-Adresse des Besuchers z.B. 123.123.123.123 eine IP-Adresse 123.123.123.XXX gespeichert wird, wobei XXX ein Zufallswert zwischen 1 und 254 ist. Die Herstellung eines Personenbezuges ist nicht mehr möglich.

1.2 Zweck der Verarbeitung

Die IP-Adresse ist eine Zahlenkette, die für den Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website Ihr Computersystem eindeutig zuordnet. Die IP-Adresse dient dem Empfang und Versand von Datenpaketen und ermöglicht, dass ein Nutzer eine Website abrufen kann. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse auf unserem Server ist notwendig, um nach dem Aufruf unserer Website die Seiteninhalte an das Computersystem des Nutzers zu übermitteln, damit dieser die Inhalte wahrnehmen kann.

Die Speicherung in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen und eventuell auftretende Übermittlungsfehler feststellen zu können. Zudem dienen uns diese Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

1.3 Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

1.4 Berechtigte Interessen

Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, die oben genannten personenbezogenen Daten für die oben genannten Zwecke zu verarbeiten, um zu gewährleisten, dass unsere Produkt- und Dienstleistungsinformationen online abrufbar sind.

1.5 Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Ihre personenbezogenen Daten werden an unsere EDV-Abteilung und an unsere Auftragnehmer, die zum Hosting und zur Bereitstellung der IT-Ressourcen für den Betrieb der Website beauftragt sind, weitergegeben.

1.6 Drittstaatenübermittlung

Wir beabsichtigen nicht, Ihre personenbezogenen Daten ins Ausland zu übermitteln.

1.7 Dauer der Speicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die IP-Adresse des Nutzers muss für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben, um die Nutzung der Website zu ermöglichen.

Im Falle der Speicherung Ihrer Daten in der Protokolldatei werden die darin erhobenen Daten unbefristet gespeichert.

1.8 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten als betroffene Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung und Abwehr von Rechtsansprüchen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zur Bereitstellung der Website und zur Erstellung der Protokolldatei ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Der Nutzer kann daher dieser Art der Verarbeitung nicht widersprechen.

1.9 Bereitstellungspflicht (Art. 13 II lit. e DSGVO)

Die Verarbeitung von Logfiles ist erforderlich, um die Website richtig darzustellen. Für den Fall, dass Sie keine IP-Adresse bereitstellen, ist der Seitenabruf aus technischen Gründen ausgeschlossen.

2. Cookies

2.1 Umfang der Verarbeitung

Auf unserer Website verwenden wir sogenannte Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die auf dem IT-System des Nutzers gespeichert werden, sobald er unsere Website aufruft. Cookies enthalten charakteristische Zeichenfolgen, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglichen.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Seitenelemente unserer Website machen es erforderlich, dass der aufrufende Internetbrowser auch nach einem Seitenwechsel innerhalb unserer Website identifiziert werden kann.

2.2 Zweck der Verarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist es, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Internetbrowser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. In diesen technisch notwendigen Cookies werden Daten erhoben, gespeichert und an uns übermittelt, um den Abruf unserer Website zu ermöglichen. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Cookies, die technisch nicht notwendig sind, setzen wir ein, um unsere Zielgruppen besser kennenzulernen, ihre Interessen auszuwerten und um sie im Wege von Direktmarketing auf unsere Produkte und unser Unternehmen aufmerksam zu machen.

2.3 Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Falls Sie uns über den Cookie-Banner für technisch nicht notwendige Cookies eine Einwilligung erteilt haben, dürfen wir Ihre Daten im Rahmen Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit a DSGVO verarbeiten. Für Cookies, die technisch notwendig sind, um diese Internetseite zu betreiben, erfolgt die Verarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

2.4 Berechtigte Interessen

Wir haben hier ein berechtigtes wirtschaftliches Interesse an der Außendarstellung unseres Unternehmens und an der Bewerbung unserer Produkte. Technisch notwendige Cookies helfen uns bei der optimalen Darstellung der Website.

2.5 Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Die Daten der Cookies werden an unsere internen Stellen und an unsere Auftragnehmer, die zum Hosting und zur Bereitstellung der IT-Ressourcen beauftragt sind, weitergegeben.

2.6 Drittstaatenübermittlung

Grundsätzlich werden Informationen, die in Cookies gespeichert sind, nicht in Drittstaaten übermittelt, es sei denn, eine Identifizierung der Nutzer für Drittdienstleister ist notwendig.

2.7 Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Verarbeitung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Cookies werden auf dem IT-System des Nutzers gespeichert und von diesem an unseren Server übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Speicherung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

2.8 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung und Abwehr von Rechtsansprüchen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website, z.B. der Warenkorb des Shops, vollumfänglich genutzt werden. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zur Bereitstellung der Website durch technisch erforderliche Cookies ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Der Nutzer kann daher dieser Art der Verarbeitung nicht widersprechen.

2.9 Bereitstellungspflicht (Art. 13 II lit. e DSGVO)

Die Bereitstellung Ihrer Daten zur Verarbeitung von Cookies ist freiwillig. Im Fall der Nichtbereitstellung Ihrer Daten kann es sein, dass wir Ihr IT-System nicht adressieren und Sie unsere Website nicht oder nicht vollumfänglich nutzen können.

3. Newsletter

3.1 Für die Zusendung des Newsletters werden folgende personenbezogene Daten verarbeitet: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und der Inhalt Ihrer Nachricht.

3.2 Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich dazu verwendet, um dem Nutzer mit seiner Zustimmung einen Newsletter mit persönlicher Ansprache, sowie Werbung über Angebote und Dienstleistungen des Verantwortlichen zu schicken. Dazu erteilt der Nutzer per Mausklick auf „Neu anmelden“ dem Verantwortlichen diese Einwilligung. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 UAbs. 1 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO gestützt. Die Erklärung der Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Dazu bitte auf „Unsuscribe“ in der Newsletter-Email klicken.

3.3 Diese Daten werden an unseren Auftragsverarbeiter, Squarespace, Inc., 225 Varick Street, 12th Floor, New York, NY 10014 United States, übermittelt.

3.4 Personenbezogene Daten werden zum Teil in einen Drittstaat übermittelt. Wir haben mit Squarespace einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. In den USA gibt es kein angemessenes Datenschutzniveau. Das bedeutet, dass die Rechte der betroffenen Person, z.B. das Recht auf Auskunft oder Löschung nicht genauso effektiv geltend gemacht werden kann, wie in der EU. Der Nutzer erklärt, dass er diese Umstände zur Kenntnis genommen hat und erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Verantwortliche seine personenbezogenen Daten an diesen Auftragnehmer übermittelt. Diese Übermittlung wird auf Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO gestützt.

3.5 Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die Einwilligung zur Zusendung des Newsletters widerrufen wird („unsubscribe“).

4. Datenverarbeitung durch Google Analytics

4.1 Der Verantwortliche setzt Dienstleistungen von Google ein. Dafür ist die Fa. Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland, verantwortlich.

4.2 Es werden folgende Daten verarbeitet: Cookies, IP-Adressen und Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung der Website, z.B. Geräteinformationen oder Metadaten.

4.3 Zur Webanalyse und Reichweitenmessung werden personenbezogene Daten werden dazu verwendet, um das Such- und Nutzungsverhalten der Besucher der Website des Verantwortlichen zu analysieren, um das Angebot laufend zu optimieren und interessengerecht zu gestalten. Diese Datenverarbeitung wird nur mit Zustimmung des Nutzers durchgeführt, die mit einem Klick auf den Cookie-Banner erteilt wird. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO gestützt. Die Erklärung der Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

4.4 Der Verantwortliche weist den Nutzer darauf hin, dass dieser die Webanalyse mit einem Klick auf  https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=en deaktivieren kann.

4.5 Diese Daten werden an die Auftragsverarbeiter, Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland und ggf. an Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, Vereinigte Staaten von Amerika, übermittelt. Mehr Informationen:  http://policies.google.com/privacy

4.6 Die personenbezogenen Daten werden vom Verantwortlichen nicht mehr verarbeitet, sobald die Einwilligung widerrufen wird („unsubscribe“).

5. Datenverarbeitung durch Google Tag Manager

5.1 Der Verantwortliche setzt Dienstleistungen von Google ein. Dafür ist die Fa. Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland, verantwortlich.

5.2 Es werden folgende Daten verarbeitet: Cookies, IP-Adressen und Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung der Website, z.B. Geräteinformationen oder Metadaten.

5.3 Der Google Tag Manager ist ein System, das Code-Elemente, z.B. Conversion-Pixels, die als „Tags“ bezeichnet werden, verwaltet, ohne dass in den Quellcode einer Website eingegriffen werden muss. Auf dieser Weise werden Interaktionen des Nutzers mit der Website verfolgt, um nachzuvollziehen, welche Interaktionen dazu geführt haben, dass ein Rechtsgeschäft, z.B. ein Kauf in einem Online-Shop, eingegangen wurde oder warum es nicht zu einem Vertragsschluss gekommen sein könnte.  Diese Datenverarbeitung wird nur mit Zustimmung des Nutzers durchgeführt, die mit einem Klick auf den Cookie-Banner erteilt wird. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO gestützt. Die Erklärung der Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

5.4 Diese Daten werden an die Auftragsverarbeiter, Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland und ggf. an Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, Vereinigte Staaten von Amerika, übermittelt. Mehr Informationen:  http://policies.google.com/privacy

5.5 Die personenbezogenen Daten werden vom Verantwortlichen nicht mehr verarbeitet, sobald die Einwilligung widerrufen wird („unsubscribe“).

6. Datenverarbeitung durch Calendly

6.1. Der Verantwortliche setzt Dienstleistungen von Calendly LLC, BB&T Tower, 271 17th St NW, Atlanta, GA 30363, USA ein.

6.2 Es werden folgende Daten verarbeitet:

Termindaten von Calendly-Nutzern, Eingeladenen oder Dritten, insbesondere Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern, E-Mail-Adressen anderer Personen, das Thema der Besprechung und alle anderen Informationen, die bei der Terminvereinbarung bereitgestellt werden. Kalenderdaten werden nur insoweit verarbeitet, als diese Information wichtig ist, um zu bestimmen, ob ein Termin möglich oder nicht möglich ist und nur, wenn der Calendly-Nutzer seinen Kalender mit der Anwendung geteilt hat.

Ferner werden Log- und Gerätedaten verarbeitet. Diese Protokolldaten können die Webadresse der Website, von der Nutzer auf die Calendly-Anwendung kam oder zu der er gehen will, das Gerätemodell, das Betriebssystem, den Browsertyp, die eindeutige Gerätekennung, die IP-Adresse, den Mobilfunkanbieter und die Zeitzone sowie den Standort enthalten.

Es werden auch Informationen aus Cookies verarbeitet, je nach dem, ob Cookies gespeichert wurden und welche Einstellungen vorgenommen wurden. Bei der Verwendung von Calendly kann es sein, dass Calendly seinerseits personenbezogene Daten über Drittdienstleister, z.B. Google Analytics, verarbeitet.

6.3 Der Verantwortliche setzt diesen Dienst ein, um mit Nutzern Termine auszumachen, z.B. um die Bestellung von Waren in ein Ladengeschäft und Abholung vor Ort zu ermöglichen. Diese Datenverarbeitung wird nur mit Zustimmung des Nutzers durchgeführt, die mit einem Klick auf den Cookie-Banner erteilt wird. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO gestützt. Die Erklärung der Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

6.4 Der Betroffene wird darauf hingewiesen, dass Calendly personenbezogene Daten in den USA verarbeitet. In den USA ist nach derzeitiger Rechtslage der Schutz von personenbezogenen Daten, insbesondere der Rechtschutz und die Durchsetzung von Betroffenenrechten nicht in gleicher Weise wie in der EU gewährleistet. Geeignete Garantien für den Datenschutz liegen nicht vor. Mit seiner Zustimmung erklärt der Betroffene daher, dass er über diesen Sachverhalt informiert wurde und er trotzdem mit einer Übermittlung seiner Daten in die USA einverstanden ist, gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. DSGVO. Die Erklärung der Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

6.5 Diese Daten werden an den Auftragsverarbeiter, Calendly LLC, BB&T Tower, 271 17th St NW, Atlanta, GA 30363, USA, übermittelt. Mehr Informationen zur Datenverarbeitung durch den Dienstleister sind hier abrufbar: https://calendly.com/pages/privacy

6.6 Die personenbezogenen Daten werden vom Verantwortlichen nicht mehr verarbeitet, sobald die Einwilligung widerrufen wird („unsubscribe“).

7. Datenverarbeitung über Zahlungsdienstleister

7.1 Der Verantwortliche setzt zur Abwicklung von Bestellungen folgende Dienstleistungen ein: ‚PayPal‘, ‚Kreditkarte via PayPal‘, ‚Lastschrift via PayPal‘ oder ‚Ratenzahlung via PayPal‘. Verantwortlicher Diensteanbieter ist PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend „PayPal“).

7.2 Es werden folgende Daten verarbeitet: Namen, Postanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Identifikationsdaten, Geräteinformationen, technische Nutzungsdaten und Geolokationsdaten, Informationen im Zusammenhang mit der Bestellung, Rechnung oder mit dem Empfänger der Transaktion, sowie Informationen im Zusammenhang mit einer Bonitätseinschätzung.

7.3. Der Zahlungsdienstleister wird eingesetzt, um dem Betroffenen marktübliche Zahlungsabwicklung über das Internet anzubieten und die Transaktion darüber abzuwickeln. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist die Eingehung und Erfüllung von Verträgen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Soweit eine Bonitätseinschätzung erfolgt, wird diese Datenverarbeitung auf die Wahrnehmung berechtigten wirtschaftlichen Interessen des Verantwortlichen gestützt, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Verantwortliche hat ein berechtigtes Interesse darin, sich vor Zahlungsausfällen und Identitätsdiebstahl und Datenklau zu schützen. Für die Bonitätsauswertung werden statistische Wahrscheinlichkeitswerte herangezogen, die u.a. auf der Anschrift des Betroffenen beruhen. Weitere Daten werden miteinbezogen.

7.4. Die Daten werden an den oben genannten Zahlungsdienstleister weitergeleitet. Mehr Informationen zur Datenverarbeitung durch den Zahlungsdienstleister sind hier abrufbar: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full#2

 

8. Datenverarbeitung bei Bank-Überweisungen

8.1. Anstelle der Zahlungsabwicklung über einen Zahlungsdienstleister, gibt es die Möglichkeit im Online-Shop per Überweisung zu bezahlen. Der Betroffene zahlt den Bestellwert per Überweisung an das Konto des Verantwortlichen.

8.2. Es werden dazu folgende Daten erhoben: Vorname, Nachname, ggf. Bankdaten, Informationen zur Bestellung.

8.3 Diese Informationen sind erforderlich, um dem Betroffenen marktübliche Zahlungsabwicklung anzubieten und mit ihm abzuwickeln. Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist die Eingehung und Erfüllung von Verträgen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

8.4. Diese Daten werden so lange gespeichert, wie dies zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten erforderlich ist.

9. Datenverarbeitung mit Borlabs

9.1 Der Verantwortliche setzt einen Cookie-Banner ein. Durch den Einsatz eines Cookie-Banners werden Cookies und IP-Adressen verarbeitet. Mehr Informationen zu Cookies sind oben unter („Cookies“) abrufbar.

9.2 Mithilfe des Cookie-Banners erteilt der Betroffene dem Verantwortlichen die Einwilligung bzgl. bestimmte Arten von Datenverarbeitung zu erlauben.

9.3 Der Cookie-Banner wird verwendet, weil der Verantwortliche ein berechtigtes wirtschaftliches Interesse daran hat, um die Erteilung einer Einwilligung zur Datenverarbeitung durch Analyse- und Marketing-Anwendungen zu bitten. Diese Verarbeitung wird auf die Wahrnehmung berechtigter Interessen gestützt, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

9.4 Zu diesem Zweck werden die personenbezogenen Daten an den Auftragnehmer, Fa. Borlabs, Benjamin A. Bornschein (Inhaber), Rübenkamp 32, 22305 Hamburg, Deutschland, übermittelt. Mehr Informationen zum Datenschutz sind hier abrufbar: https://de.borlabs.io/datenschutz/

 

10. Datenverarbeitung durch Google YouTube

10.1 Der Verantwortliche setzt Dienstleistungen von Google ein. Dafür ist die Fa. Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland, verantwortlich.

10.2 Es werden folgende Daten verarbeitet: Cookies, IP-Adressen und Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung der Website, z.B. Geräteinformationen oder Metadaten.

10.3 Dieser Dienst wird eingesetzt, um Videos der Website www.youtube.com einzubinden. Im Wege dieses Plugins wird Google aber auch personenbezogene Daten zur Webanalyse und Reichweitenmessung und für Marketing- und Werbezwecke verarbeiten. Diese Datenverarbeitung wird nur mit Zustimmung des Nutzers durchgeführt, die mit einem Klick auf den Cookie-Banner erteilt wird. Diese Datenverarbeitung wird auf Art. 6 Abs. 1 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO gestützt. Die Erklärung der Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

10.4 Der Verantwortliche weist den Nutzer darauf hin, dass dieser die Webanalyse mit einem Klick auf  https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=en deaktivieren kann.

10.5 Diese Daten werden an die Auftragsverarbeiter, Google Ireland Ltd., Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland und ggf. an Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, Vereinigte Staaten von Amerika, übermittelt. Mehr Informationen:  http://policies.google.com/privacy

10.6 Die personenbezogenen Daten werden vom Verantwortlichen nicht mehr verarbeitet, sobald die Einwilligung widerrufen wird („unsubscribe“).

 

Begriffsbestimmungen und Betroffenenrechte

1. Warum gibt es diese Information?

Der Gesetzgeber verpflichtet den Verantwortlichen, den Nutzer gemäß Art. 13 und Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu informieren. Im Folgenden wird mitgeteilt, in welchem Umfang der Verantwortliche die personenbezogenen Daten des Nutzers verarbeitet und welche Rechte dem Nutzer zustehen.

Grundsätzlich werden keine personenbezogenen Daten von Nutzern verarbeitet, es sei denn, die Verarbeitung ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften („Rechtsgrundlagen“) gestattet. Eine dem Verantwortlichen durch den Nutzer freiwillig und nach vorheriger Unterrichtung erteilte Einwilligung kann ebenfalls eine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Nutzers darstellen.

2. Was sind personenbezogene Daten und wer ist betroffen?

„Personenbezogene Daten“ sind gem. Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „Nutzer“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Es gibt viele Sachverhalte, bei denen die Verantwortung für die Verarbeitung solcher personenbezogener Daten beim Verantwortlichen liegt, was die von der Verarbeitung betroffene Person zum Nutzer macht. Als Nutzer gelten z.B. Nutzer der Websites des Verantwortlichen, Sender und Empfänger von Briefen, E-Mails oder anderen Mitteilungen des Verantwortlichen sowie Anrufer und Angerufene, Mandanten oder andere an einer Rechtsberatung interessierte Personen, Auftragnehmer, Beschäftigte, Kunden, Lieferanten oder Kooperationspartner des Verantwortlichen.

3. Was sind die Rechtsgrundlagen?

Soweit der Verantwortliche für die Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung des Nutzers eingeholt hat, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage des Nutzers erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der der Verantwortliche unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen des Nutzers oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Nutzers dem erstgenannten Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

In dieser Datenschutz-Information wird dem Nutzer mitgeteilt, zu welchen Zwecken und aufgrund welcher Rechtsgrundlage seine personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

4. Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert bzw. wann werden sie gelöscht?

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, nach denen der Verantwortliche zur Aufbewahrung der personenbezogenen Daten verpflichtet ist, festgelegt ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft; es sei denn, dass eine weitere Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung erforderlich ist.

5. Welche technischen und organisatorischen Maßnahmen kommen zum Einsatz?

Die Gewährleistung der Datensicherheit ist dem Verantwortlichen ein besonders wichtiges Anliegen. Er setzt daher angemessene technische und organisatorische Maßnahmen ein, insbesondere zum Schutz der personenbezogenen Daten des Nutzers vor Gefahren bei Datenübertragungen und zum Schutz gegen Kenntniserlangung durch Dritte. Die Datensicherheitsmaßnamen werden jeweils entsprechend dem aktuellen Stand der Technik überprüft und angepasst. Die Verarbeitung personenbezogener Daten über die Website des Verantwortlichen ist https-verschlüsselt.

6. Welche Rechte habe ich als Nutzer?

6.1 Recht auf Widerruf der Einwilligung: Der Nutzer hat das Recht, gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO seine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber dem Verantwortlichen zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden darf.

6.2 Recht auf Auskunft: Der Nutzer hat gemäß Art. 15 DSGVO das Recht, Auskunft über seine beim Verantwortlichen verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere kann er Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen seine Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, über das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft seiner Daten, sofern diese nicht beim Verantwortlichen erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

6.3 Recht auf Berichtigung: Der Nutzer hat das Recht, gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung seiner beim Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

6.4 Recht auf Löschung und Vergessenwerden: Der Nutzer hat das Recht, gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung seiner beim Verantwortlichen gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

6.5 Recht auf Einschränkung: Der Nutzer hat gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von ihm bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, der Nutzer aber deren Löschung ablehnt und der Verantwortliche die Daten nicht mehr benötigt, der Nutzer jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder der Nutzer gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat.

6.6 Recht auf Datenübertragbarkeit: Der Nutzer hat gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, seine personenbezogenen Daten, die er dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

6.7 Recht auf Beschwerde: Der Nutzer darf sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. In der Regel kann er sich hierfür an die Aufsichtsbehörde seines üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Sitzes des Verantwortlichen wenden.

6.8 Widerspruchsrecht: Sofern die personenbezogenen Daten des Nutzers auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 UAbs. 1 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat der Nutzer das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus der besonderen Situation des Nutzers ergeben.

Für die Geltendmachung des Widerspruchsrechts genügt eine E-Mail an den Verantwortlichen.

Stand: Oktober 2022